Ardagger ist
Energie-Spar-Gemeinde

Energiebuchhaltung im öffentlichen Bereich bringt viele Vorteile!

Die Marktgemeinde Ardagger hat im Jahr 2013 mit der Energiebuchhaltung gestartet, welche auf Grund des NÖ Energieeffizienzgesetz 2012 erforderlich ist. Der Vorteil einer erfolgreichen Energiebuchhaltung ist die Berechnung der tatsächlichen Strom- und Wärmeverbräuche der öffentlichen Gebäude, Anlagen und Straßenbeleuchtung. Darauf aufbauen können mögliche Optimierung im Bereich Heizen und Strom vorgenommen werden und somit Energie und Kosten gespart werden.

Insgesamt werden in fünfzehn öffentlichen Objekten (Gemeindeamt, Kindergärten, Volksschule, Neue NÖ Mittelschule, Feuerwehrhäuser, Musikheime) und öffentliche Anlagen (Straßenbeleuchtung, Pump- und Trinkwasseranlagen) die Energieverbrauchsdaten abgelesen. Die Ergebnisse der Energiebuchhaltung werden im Ausschuss „Umwelt und Energie“ besprochen.

Grundsätzlich ist der Energieverbrauch der öffentliche Objekte und Anlagen im zufriedenstellenden Bereich. Fast auf jedem öffentlichen Gebäude in Ardagger befindet sich eine PV-Anlage, welche als Voll- oder Überschußeinspeiser  betrieben werden. Im Jahr 2017 konnten insgesamt 245.000 kWh an Strom durch die Sonnenkraft vom Dach erzeugt werden. Bei einem Stromverbrauch von 356.000 kWh pro Jahr konnten somit bis zu 68 % des Stromverbrauches durch die PV-Anlagen erzeugt werden.  Die Marktgemeinde Ardagger hat bereits alle öffentlichen Gebäude optimiert bzw. soweit möglich saniert. Teilweise wurden die öffentlichen Gebäude auch neugebaut, welche im Niedrigenergiestandard errichtet werden konnten. Wie z.B. das Gemeindeamt, welches vor einigen Jahren thermisch saniert wurde und mit einer Hackschnitzelheizung ausgestattet wurde.

Weiters wurden die Straßenbeleuchtungen auf LED umgestellt, wodurch ebenfalls der Energieverbrauch und somit auch Kosten gesenkt werden konnten. Die Ergebnisse der Energiebuchhaltung haben jedoch auch einigen Handlungsbedarf aufgezeigt, wo durch einfache Maßnahmen, von Pumpentausch, Senkung der Raumtemperatur oder Austausch von defekten Geräten der Energieverbrauch weiter gesenkt hat, denn das Ausschussteam ist sich einige, die beste Energie ist die nicht verbraucht Energie. Die Investitionen in die Sanierung der öffentlichen Gebäude, Optimierung der Straßenbeleuchtung und öffentlichen Anlagen wird sich in den nächsten Jahren auf jedem Fall bezahlt machen. Denn es wird nicht nur der Energieverbrauch gesenkt sondern auch die Kosten.

Ardagger ist somit eine Vorbildgemeinde im Bereich Energieverbrauchsenkung.

Energiebericht 2017



Infos zum Energiebericht:

Energiegemeinderätin Mag. (FH) Birgit Weichinger
T: 0680/1308532
E: birgit.weichinger@aon.at