Impressionen Ardagger

Frühere akademische Grade

Das Recht zur Führung bereits verliehener akademischer Grade bleibt unberührt.

Der akademische Grad Bakkalaurea/Bakkalaureus wurde durch den akademischen Grad "Bachelor" ersetzt. Absolventinnen/Absolventen, denen im dreigliedrigen System vor dem 10. Juni 2006 der akademische Grad "Bakk." verliehen wurde, dürfen den neuen akademischen Grad Bachelor führen, sobald die Universität oder Fachhochschule diesen Grad verleiht. Auf Antrag ist von der jeweiligen Universität oder Fachhochschule eine Bestätigung auszustellen.

Wurde der akademische Grad mit der Beisetzung "(FH)" verliehen, ist die Führung dieses akademischen Grades ohne den Zusatz "(FH)" nicht zulässig.

Die Liste gibt die aktuellen Bakkalaureus-Grade wieder.
Bakkalaureus-Grade Abkürzung
Bakkalaurea/Bakkalaureus der Künste Bakk. art.
Bakkalaurea/Bakkalaureus der Naturwissenschaften Bakk. rer. nat.
Bakkalaurea/Bakkalaureus der Philosophie Bakk. phil.
Bakkalaurea/Bakkalaureus der Rechtswissenschaften Bakk. iur.
Bakkalaurea/Bakkalaureus der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Bakk. rer. soc. oec.
Bakkalaurea/Bakkalaureus der technischen Wissenschaften Bakk. techn.
Bakkalaurea/Bakkalaureus der Theologie Bakk. theol.
Die Liste gibt die aktuellen Fachhochschul-Grade wieder.
Fachhochschul-Diplomgrade Abkürzung
Diplom-Ingenieurin/Diplom-Ingenieur (FH) für technisch-wissenschaftliche Berufe DI (FH)/ Dipl.-Ing. (FH)
Magistra/Magister (FH) für gesundheitswissenschaftliche Berufe Mag. (FH)
Magistra/Magister (FH) für kulturwissenschaftliche Berufe Mag. (FH
Magistra/Magister (FH) für künstlerisch-gestaltende Berufe Mag. (FH)
Magistra/Magister (FH) für militärische Führung Mag. (FH)
Magistra/Magister (FH) für naturwissenschaftliche Berufe Mag. (FH)
Magistra/Magister (FH) für rechtswissenschaftliche Berufe Mag. (FH)
Magistra/Magister (FH) für sozialwissenschaftliche Berufe Mag. (FH)
Magistra/Magister (FH) für wirtschaftswissenschaftliche Berufe Mag. (FH)

Weiterführende Links

Letzte Aktualisierung: 15. Februar 2021

Für den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung